Gelungenes Jubiläum beim Palmsonntaglauf in Schefflenz

Schefflenz(ou). Zum bereits zwanzigsten Male lud dieses Jahr die Läufergemeinschaft Schefflenztal Läufer aus Nah und Fern nach Schefflenz zum traditionsreichen Palmsonntaglauf  am 09.04.2017  ein. Schon im Vorfeld waren die Helfer um den ersten Vorsitzenden André Dicken sehr aktiv, um allen Teilnehmern, ob jung oder etwas älter, an diesem sonnigen Frühlingstag ein möglichst unbeschwertes und genussreiches Laufevent zu bereiten.

Zentrum dieser Laufveranstaltung war die Schefflenzhalle in Schefflenz             .

Auch in diesem Jahr war es dem Läufernachwuchs vorbehalten, den Laufreigen zu eröffnen. Insgesamt 80 Kinder traten auf den unterschiedlichen Distanzen von 200 bis 1000 Metern auf dem anliegenden Sportplatz an, um sich im fairen sportlichen Wettkampf miteinander zu messen. Alle vorangemeldeten Kinder durften sich bei der Startnummernausgabe über ein Überraschungs-Ei freuen. Bei der anschließenden Siegerehrung, die ab 11:30 Uhr stattfand, erhielten die jeweils drei Erstplatzierten (Mädchen und Jungs) einen Pokal und alle anderen Kinder eine Medaille zur Erinnerung an die erbrachte Leistung.

Den Anfang machten die Bambinis, die eine Stadionrunde (200m) zu absolvieren hatten. Hier konnten sich Lucy Hartmann, Ella Terkowsky und Kyara Bender bei den Mädchen und Marlon Zischeck, Jonathan Rau und Maximilian Baer bei den Jungen als Podiumsplatzierte durchsetzen.

Beim Lauf über zwei Stadionrunden, also 400 Metern, belegten in der W8 Anna-Lena Hirsch, Alissa Sawitzki und Emma Baldenwang die ersten drei Plätze. In der M8 waren Ben Joel Schreiweis, Benjamin Tremmel und Adrian Keilbach auf dem Treppchen. Auf einem Platz auf dem Treppchen konnten sich Marlene Fahrbach, Nisa Sensoy und Lilli Civerni in der W9 und Johannes Wohlmann, Kevin Schwarz und Moritz Kaufmann in der M9 freuen.

Eine Stadionrunde länger  (600 Meter) durften die beiden nächsten Jahrgangsstufen ihr läuferisches Können unter Beweis stellen. Hierbei kam in der W10 Alissa Fahrbach auf den ersten Platz. Das Podest der M10 bestand aus Rafael Gedemer, Konstantin Bergen und David Noe.  Serafine Link, Lavin Isso und Loreen Ehms und Moritz Dörner, Liam Straight und Tobias Herzog heimsten völlig verdient die Podiumsplätze eine Altersstufe höher in der W11 und M11 ein.

Über 800 Metern, das vier Stadionrunden entsprach, durften sich Liliana Schwarz, Esmeralda Penschava und Ronja Tremmel über die ersten drei Plätze der Altersklasse W12 freuen. In der M12 platzierten sich Robin Koch und Silas Kolbe auf dem Treppchen. Das Siegerpodest der W13 belegten Denise Wirth und Lena Wolff und Matti Langer in der M13.

Den Abschluss der Kinderläufe bildete der 1000 Meter-Lauf. Über die fünf Stadionrunden waren Sarah Kolbe, Mata Isaeva bei den Mädchen und Nico Tremmel bei den Jungen auf dem Treppchen.

Nach den Kinderläufen standen anschließend noch ein 5 Kilometer Jedermann-Lauf und der 10 Kilometer-Hauptlauf auf dem Programm.

Beide Läufe starteten unter dem Startbogen der Brauerei Faust auf der Verbindungsstraße von Unter- nach Mittelschefflenz. Im Ziel mit dem Zielbogen der Brauerei Faust durften sich alle erwachsenen Athleten auch über ein alkoholfreies Hefeweizen der Brauerei Faust freuen.

Um 9:50 Uhr wurden die 5-Kilometer-Läufer auf die Reise geschickt. Am schnellsten waren Tabea Herzberg, Andrea Linke und Charlotte Herzberg bei den Damen und Luca Seuffert, Elias Nies und Simon Keller bei den Herren. Diese Athleten konnten diverse Sachpreise zur Würdigung ihrer Leistung in Empfang nehmen.

Bei besten Wetterbedingungen durften dann pünktlich um 10 Uhr die Teilnehmer des Hauptlaufes über 10 Kilometer auf die wellige Strecke.

Schnellster an diesem Tage war Fabian Englert in 35:34 min vor Patrick Essig in 35:50 min (beide Happy Fitness Gundelsheim) und Patrick Hitzfeld (LG Schefflenztal) in 36:07 min.

Bei den Damen gab es einen Doppelsieg der LG Schefflenztal: Lisa Sauter gewann in 41:23 min vor Franziska Fallmann, die 43:16 min benötigte. Das Siegerpodest komplettierte MelMarganus (LG Obersulm) mit einer Zeit von 45:03 min.

Alle durften sich über wertvolle Gutscheine und Sachpreise freuen.

Die Altersklassen-Platzierten, die sich über Sachpreise freuen durften, waren:

WJU20: Lisa Sauter, Selenay Porojliska, Louisa Fröhlich; WHK: Franziska Fallmann, Katrin Link, Sarah Ipseiz; W30: Marisa Benedikt, Steffi Kirchner, Corinna Soukup; W35: Alexandra Welsch, Carolin Denk, Sara Sy; W40: Mel Marganus, Beate Schalyo, Yvonne Weschko; W45: Silvia Fischer, Stefanie Jedinat, Sonja Müller; W50: Martina Link, Gabriele Bauer, Wiebke Hansen; W55: Margit Button, Anette-Judith Scholl, Renate Benschawel;  W60: Marlene Kaplik, Agnes Creusot; W65: Regine Braun, Christiane Lampel-Meyer, Evelyn Brandt-Schorpp.

MJU20: Matteo Kozka, Finn Lock, Calvin Kozka; MHK: Fabian Englert, Patrick Essig, Patric Starosta; M30: Christoph Künkel, Benjamin Schmiech, Juri Lang; M35: Daniel Raudenbusch, Frank Rüttenauer, Dirk Maylandt; M40: Patrick Hitzfeld, Dieter Weiß, Ertugrul Sahin; M45: Igor Schiffner, Daniel Köhl, Thomas Fleischmann; M50: Ralf Kozka, Jens Kleine, Achim Schumacher; M55: Tom Ballenweg, Klaus Bauer, Jüren Galm; M60: Manfred Grimm, Hansjörg Roller, Eberhard Mehrmann; M65: Walter Krebs, Herbert Weinhappel, Gert-Günter Schulz; M70: Werner Knüpper; M75: Werner Kaletsch.

Der erste Vorsitzende André Dicken bedankte sich bei allen Gästen und Sponsoren und nicht zuletzt bei allen Helferinnen und Helfer ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Die Läufergemeinschaft Schefflenztal bedankt sich bei folgenden Sponsoren:

Volksbank Mosbach; Autohaus Speicher, Billigheim; Marathon-Shop, Wiesloch; Firma Campina, Schefflenz; Brauerei Faust, Miltenberg; Firma Teusser, Löwenstein; Salon Huller, Billigheim; Metzgerei Vogt, Billigheim; Firma Bikehouse Bühler, Mosbach; Firma Hotz, Mosbach; Firma Körber, Schefflenz; Firma Nistroj, Schefflenz; Firma Söhner, Schefflenz; Dingeldein Gesundheitszentrum, Billigheim; Firma Roth, Billigheim; Firma ELA Container, Billigheim und bei den zahlreichen Kuchenspendern.