Erfolgreicher Start in den Lauffrühling

Schefflenz(ou). Trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt mit teils heftigem eisigem Wind fanden am Palmsonntag zahlreiche Läuferinnen und Läufer den Weg nach Schefflenz in die Schefflenzhalle, wo der 16. Palmsonntaglauf der Läufergemeinschaft Schefflenz stattfand.

42 Kinder trotzten ab 9:20 Uhr auf dem Sportplatz den widrigen Bedingungen und absolvierten Strecken von 200 bis 800 Metern. Alle vorangemeldeten Kinder erhielten bei der Startnummernausgabe ein Überraschungsei. Bei der Siegerehrung, die um 11:30 Uhr stattfand, erhielten die jeweils drei Erstplatzierten (jeweils Mädchen/Jungs) der Schülerläufe über 400 bis 800 Meter einen Pokal und alle Kinder erhielten ein Medaille zur Erinnerung an die vollbrachte Leistung.

Die ersten drei Plätze bei den Bambinis belegten Melina Schwarz, Lotta Schnabel und Angelina Trommler.

Beim Schülerlauf über 400Metern belegte den ersten Platz in der W8 Ronja Tremmler. Die ersten drei Plätze in der M8 belegten Laurence Geier, Julian Engl und Felix Hitzfeld. Die vorderen Plätze in der W9 sicherten sich Viktoria Würfel, Tabea Herzberg und Marie Kraft. Das Siegerpodest in der M9 belegten Felix Popp, Timo Straub und Malwin Ziegler.

Über die 600 Meter blieb die Altersklasse W10 unbesetzt, dafür belegten in der M10 Lysander Ziegler, Manuel Obermayer und Lutz Eggert die vorderen Plätze. In der W11 erreichten Anna Beer, Rosalie Hitzfeld und Aleyna Ökmen das Siegerpodest. In der M11 durfte sich Bastian Timme über den ersten Platz freuen.

Die 800 Meter wurden in der M12 von Tobias Obermayer, Luca Straub und Immanuel Straub gewonnen. In der Altersklasse M13 gewann Enrico Eggert.

Nach den Kinderläufen fand um 10:15 Uhr als Novum der gemeinsame Startschuss über den 5 Kilometer-Jedermann-Lauf mit Walking und der Hauptlauf über 10 Kilometer statt. Wegen der eisigen Temperaturen zogen es viele Läufer vor, erst kurz vor dem Startschuss den Schutz der Halle zu verlassen, um an den Start auf der Verbindungsstraße von Unter- nach Mittelschefflenz zu gehen.

Nachdem im vergangenen Jahr wegen der Badischen Volkslaufmannschaftsmeisterschaft der Streckenverlauf ein flaches Profil bekam, kehrten die Organisatoren um den ersten Vorsitzenden André Dicken dieses Jahr wieder auf den Streckenverlauf der vergangenen Jahre zurück.

Als Premiere wurden die Läufer und Walker im Ziel mit einem überdimensionalen Zielbogen der Brauerei Faust aus Miltenberg empfangen. Alle erwachsenen Läufer und Walker durften sich nach dem Zieleinlauf auch über ein alkoholfreies Hefeweizen der Brauerei Faust freuen.

Beim 5 Kilometer-Lauf konnten sich nach einem spannenden Rennverlauf Clara Linke, Anna Laumann und Johanna Winkler die ersten drei Plätze bei den Frauen sichern. Bei den Männern erreichten Ralf Gaberdiel, Jürgen Weibler und Moritz Herbinger das Siegerpodest.

Bei den Walkern belegten Ursula Bürklen, Claudia Höldrich und Gaby Brandenburger bei den Frauen und Przemyslaw Mikolajczyk, Klaus Meyer und Marcel Müller bei den Männern die ersten drei Plätze.

Diese Frauen und Männer durften sich jeweils über eine Medaille freuen.

Beim Hauptlauf über 10 Kilometer konnte sich Florian Röser den Gesamtsieg vor Julian Beuchert und Robin Siegel sichern. Bei den Damen war Ursula Schürle vor Mirjam Niklasch und Gaby Hellerich erfolgreich. Sie alle durften sich über eine Medaille und einen Gutschein freuen.

Die drei Erstplatzierten einer jeden Altersklasse wurden ebenfalls geehrt und hatten die Auswahl aus diversen Sachpreisen. Die ersten drei Platzierten jeder Altersklasse waren:

W19: Emma Scholl, Julia Staudle, Rahel Götz. W20: Mirjam Niklasch, Justine Seyb, Natalie Weber. W30: Jasmin Gross, Susanne Schoettle, Martina Feucht. W35: Ursula Schürle, Beate Schalyo, Stefanie Schrott. W40: Gaby Hellerich, Martina Banschbach, Nicole Roth. W45: Gabriele Bauer, Marion Menges, Birute Ruksnaitiene. W50: Renate Benzschawel, Birgit Burrer, Anette-Judith Scholl. W55: Marlene Kaplik, Sita Vellguth. W60: Susanne Rupp, Elisabeth Bernauer, Gudrun Elewa.

M19: Moritz Bickel, Sebastian Zirm, Maximillian Noe. M20: Florian Röser, Julian Beuchert, Robin Siegel. M30: Michael Hofmann, Thomas Trenc, Daniel Gentilini. M35: Johannes Scheubert, Salvatore Di Vincenzo, Frank Ruettenauer. M40: Arno Stas, Dieter Weiss, Holger Ott. M45: Igor Schiffner, Rico Triems, Harald Schäfer. M50: Bernd Laumann, Dieter Winkler, Achim Schumacher. M55: Hansjörg Roller, Olaf Freerksen, Manfred Bernhardt. M60: Joachim Dittrich, Hans Hidegkuti, Herbert Weinhappel. M65: Gert-Günter Schulz, Bruno Bernauer, Ernst Klittmann. M70: Hermann Egger, Werner Knüpper, Günther Haffner.

Neben der Siegerehrung der schnellsten Läufer fand noch eine Verlosung unter allen Vorangemeldeten Startern des 5 und 10 Kilometer-Laufes von 12 Kopfhörern, bereitgestellt durch die Firma beyerdynamic aus Heilbronn, statt.

Der erste Vorsitzende André Dicken bedankte sich bei allen Helfern, Gästen und nicht zuletzt bei allen Sponsoren.

Die Preise, Pokale und Medaillen für die Kinderläufe wurden bereitgestellt durch das Autohaus Speicher, Billigheim, die Metzgerei Vogt, Billigheim und die Firma Elektro Bakan, Schefflenz.

Die Gutscheine für die Gewinner beim 10 Kilometer-Lauf wurden gespendet vom Marathon-Shop, Wiesloch, Gasthaus Engel, Allfeld und der Firma Fitline, Speyer.

Die Preisverleihung für die Altersklassenplatzierten beim 10 Kilometer-Lauf wurde unterstützt durch Otto-Wilhelm Schmitt, Billigheim, der Brauerei Faust, Miltenberg und der Firma Gätschenberger, Katzental.

Weiter unterstützten die Firma Campina, Heilbronn mit Joghurt und Milchdrinks, die Firma Teusser, Löwenstein mit Mineralwasser und zahlreiche Kuchenspenden den Lauf.

Bericht von Olaf Ulmer