Läufergemeinschaft Schefflenztal

Große Läuferkulisse beim vorgezogenen “Palmsonntaglauf” in Schefflenz

Durch gute Organisationsarbeit konnte Laufevent reibungslos vonstatten gehen.

SWR-Fernsehteam vor Ort

Schefflenz. (ax) Wegen sportlicher Laufwettkämpfe in Heidelberg und Wiesloch entschloss sich die Läufergemeinschaft (LG) Schefflenztal den traditionell am Palmsonntag stattfindenden Schefflenzer Palmsonntaglauf  in diesem Jahr vorzuziehen, jedoch soll dies eine Ausnahme bleiben, denn bereits im nächsten Jahr wird man diesbezüglich zur Normalität zurückkehren, wie vom Vorsitzenden Bernhard Köbele in Erfahrung gebracht werden konnte. Die äußeren Bedingungen waren für die startenden Läufer/Innen optimal, das Wetter hätte für dieses Laufevent nicht besser sein können. Der vorgezogene Palmsonntaglauf in Schefflenz fällt unter die Drei-Flüsse-Cup -Wertung und ist die 1. Lauf-Wertung. Die weiteren Läufe finden in Duttenberg, Herbolzheim und  Plattenwald statt. Auch für den neu kreierten Beyerdynamic-Cup, der überwiegend im Großraum Heilbronn stattfindet und noch weitere 9 Läufe beinhaltet,  ist der Palmsonntaglauf in der Wertung und bereits der 3. Wertungslauf in diesem Jahr. Durch mittlerweile professionelle Vorbereitungsarbeiten der LGler waren die Rahmenbedingungen für die vielen Läuferinnen und Läufer in Schefflenz geradezu optimal und die FFW Schefflenz sorgte verkehrstechnisch für einen reibungslosen Ablauf des Ganzen. Insgesamt waren in diesem Jahr 335 Starter zu verzeichnen, die sich in Schüler- und Jugendläufen, dem 5 km-Lauf, dem 5 km-Walking und dem 10 km-Hauptlauf zusammen setzten. Groß war natürlich die erkennbare Anspannung bei den einzelnen Startern und da man gute Laufvoraussetzungen vorfand, konnte man auch mit guten Zeiten rechnen, wobei Timo Bracht bei den Männern im 10 km-HL noch immer den Streckenrekord mit der Zeit von 32:29 hält. Das 10 km Männerstarterfeld wurde in diesem Jahr von dem in M 20 startenden Christian Oechsler (TSV 05 Rot) dominiert, der die Strecke in 35:44 bewältigte. Der letztjährige Gesamtsieger, Patrick Hitzfeld (LG Schefflenztal), der in M 35 startete und in dieser Kategorie den 1. Platz errang, musste sich in diesem Jahr mit dem 4. Gesamtplatz und der Zeit von 37:06 begnügen. Nachfolgend die Sieger in ihrer AK: Igor Schiffner, M 40, Besigheim, 37:30, Patrick Breitkopf, M 30, LG Schefflenztal, 37:34, Robin Siegel, NSU Triathlon, M 16, 37:54, Jürgen Geiger, TSV Crailsheim, M 50, 38:35, Frank Wolfgang, LAZ Mosbach, M 45, 39:51, Karl Flanderka, Caracalla-Profit, M 60, 41:41, Walter Krebs, Happy Fitness Gundelsheim, M 55, 44:30, Werner Knuepper, LG Schefflenztal, M 65, 48:03Werner Kaletsch, TSV Willsbach, M 70, 50:59 und Christian Glaesser, Gueglingen, M 75, 1.04:24. Bei den Damenstartern wird der Streckenrekord von Cornelia Kast (39:46) gehalten. Die Damenkonkurrenz wurde in diesem Jahr von der in M 20 startenden Isabel Leibfried vom Sportteam Heilbronn, in der Zeit von 39:48 angeführt. Weitere 1. Plätze in der jeweiligen AK: Andrea Glassner, Eberbach, W40, in 46:07, Bianca Ipseiz, TSV Neuenstadt, W 16, 46:34, Renate Benzschawel, SPD Friedrichshall, W 50, 46:44, Martina Banschbach, TSV Buchen, W 35, 46:47, Conny Scholze, Offenau, W 30, 46:51, Anita Gareissen, Schreinerei Rappold, W 45, 51:09, Sylvia Lauterbach, beyerdynamik, W 55, 52:10, Marie-Louise Bayer, TV Bad Bergzabern, W 65, 59:55. Zu erwähnen wäre noch das Durchhaltevermögen von Pietro Giomblanco der in M 16 mit seinem Coach Patrick Adam an den Start ging und vom vor Ort befindlichen SWR-Team begleitet wurde. Seine Ausdauerzeit: 1.054:10. Interessant auch der 5 km-Lauf. Hier die jeweiligen Sieger nach Zeit gestaffelt: Gesamtsieger wurde der in M 20 startende Fabian Englert, TSV Neuenstadt, in 19:11, Niklas Frank, LAZ Mosbach, M 16, 21:40, Holger Lange, Aglasterhausen, M 45, 23:13. Hervorzuheben ist die enorme Leistung des Gesamtvierten und 8-Jährigen David Linke, der in  22:34 die Strecke durchlaufen konnte. Der Vorsitzende Köbele bezeichnete dies als Super Leistung. Bei den Damen hatte Swetlana Schiffner, Besigheim, W 40, mit der Zeit von 26:35 die Nase vorn. Elisabeth Bernauer, LG Schefflenztal, siegte in W 55, 29:45, Paulina Ihrig, VfR Waldkatzenbach, W 16, 30:07, Marie Taskin, Bama Mosbach, W 30, 31:54 und Annabell Krauth, W 35 in 35:40. Bei den 23 Walkern, bei denen keine AK geführt wurde, seien die ersten 3 genannt. 1. Walter Märklen, TSV Willsbach, 31:57, 2. Hans Weilmann, TV Walldürn, 32:31 und 3. Klaus Meyer, AX-Walker, 34:56.  200m Schülerlauf: 1. W 7: Viktoria Würfel, TSV Weiler, 00:44, 1. M 7: Leonard Werner, SC Oberschefflenz, 00:50 und 1. M 8: Jonas Abele, Sinsheim -Weiler, 01:03. 400m Schülerlauf: 1. M 9: Daniel Melesse, Schefflenz, 01:23, 1. M 8: Lysander Ziegler, TSV Buchen, 01:34, 1. W 8: Sabrina Linder, LG Schefflenztal, 2:01, 1. W 9: Marie Johmann, Billigheim, 02:08. 600m - Lauf: 1. W 10: Ronja Evita Dörflinger, DJK Hockenheim, 02:08, 1. M 11: Gabriel Ziegler, TSV Buchen, 02:13, 1. M 10: Tobias Obermayer, Billigheim, 02:19, 1. W 11: Anna Banschbach, TSV Buchen, 02:34. 800m -Lauf: 1. M 12: Jan Luca Frank, LAZ Mosbach, 02:40, 1. W 12: Annabell Schäfer, LAZ Mosbach, 02:56, 1. W 13: Rebekka Lang Fuentes, TV Mosbach, 03:11, 1. M 13: Colin Rosenau, FC Ravenstein, 03:31. Jugendlauf 1000m: 1. M 14: Niklas Frank, LAZ Mosbach, 03:36 und 1. W 14: Natalie Geier, LAZ Mosbach, 04:26. Die Siegerehrungen nahm Vorsitzender Bernhard Köbele in der gut besuchten Schefflenzhalle vor, der sich mit dem gesamten Ablauf sehr zufrieden zeigte. Seinen besonderen Dank richtete Köbele an die vielen Helfer seines agilen Teams, der FFW Schefflenz für verkehrslenkende Maßnahmen. Die größten teilnehmenden Gruppen waren: AX-Walker mit 13 Teilnehmern, Happy Fitness Gundelsheim (8), TSV Neuenstadt (8), Laufswerk Mosbach (7) und Lauftreff Asbach (7).

Alexander Bürklen