Palmsonntaglauf mit guter Resonanz von 261 Startern/Innen

Bernhard Puffer konnte wieder Feld deklassieren

Schefflenz. (ax) Dem Wetter trotzend, ließen es sich viele Laufenthusiasten am Palmsonntag nicht nehmen, dem interessanten Wettkampfaufruf der Läufergemeinschaft Schefflenz zu folgen. War man beim letztjährigen Palmsonntaglauf vom Wetter geradezu verwöhnt worden, so traf es die vielen Laufbegeisterten dieses Jahr bei nasskaltem und regnerischer Witterung mit voller Breitseite. Doch diese ließen sich nicht entmutigen und als zum 10km-Hauptlauf aufgerufen worden war und Bürgermeister-Stellvertreter Michael Böhm die Läuferinnen und Läufer begrüßt hatte, öffnete Petrus gerade zur Startzeit seine Schleusen. Eine erstaunlich große Läufertraube ergoss sich nach dem Startschuss über den Asphalt, um eine ideale Ausgangsposition zu finden und sich weiterhin in fairem Wettstreit untereinander messen zu können. Für viele Ausdauersportler ist dieser 11. Palmsonntaglauf übrigens eine gewisse Standortbestimmung für die anlaufende Saison. Der 1. Vorsitzende der Läufergemeinschaft Schefflenztal, Bernhard Köbele, hatte wieder viele seiner getreuen Mitglieder mobilisieren können, um dieses großartige Event in Schefflenz, unterhalb der Schefflenzhalle, reibungslos über die Bühne bringen zu können. Immer wieder besteht bei diesem Lauf große Teilnahmebereitschaft, wohlwissend, dass das Team um Köbele gute Organisationsarbeit leistet. Der Lokalmatador, Bernhard Puffer, der in den Jahren 2005 und 2006 über die 10km-Strecke nicht zu schlagen war, letztes Jahr allerdings krankheitsbedingt ausfallen musste, wollte es in diesem Lauf bei starker Konkurrenz wieder wissen. Doch wie man ja weiß, die Tagesform entscheidet oftmals ein Match, auch der „Gegner“ schläft nicht. Den Hauptlauf bestritten 157 Läufer/Innen und beim 5km-Lauf waren 13 Läufer/Innen und 15 Nordic-Walker am Start. Auch der Nachwuchs zeigte wieder Flagge. Beim 200m-Lauf waren 14, beim 400m-Lauf 21, beim 600m-Lauf 18, beim 800m-Lauf 13 und beim 1000m-Lauf 8 Starter zu verzeichnen. Addiert man die genannten Zahlen, so kommt man auf eine Gesamtteilnehmerzahl von 261 Leichtathleten. Der 10km-Streckenrekord wurde im Jahre 2001 von Timo Bracht mit einer Zeit von 32:29 aufgestellt und hat, vorweggenommen zu den jetzigen Ergebnissen, auch heut noch absoluten Bestand. 10km-Hauptlauf: Hier siegte erwartungsgemäß und souverän, obwohl mittlerweile in der Kategorie M 40 laufend, Bernhard Puffer mit einer Zeit von 35:02. Platz 2 erlief sich Harald Ernst in 37:12, Platz 1-M 20.  Platz 3 für Florian Funk in 37:20, Platz 1 in M 16. Weitere 1. Plätze in den einzelnen AK: M 30: Patrick Hitzfeld in 37:47, M 35: Frank Rieger in 38:49, M 40: Alfons Grieb in 38:29, M 45: Dieter Winkler in 38:05, M 50: Andreas Bertsch in 40:59, M 55: Gerhard Frauer in 41:04, M 60: Gert-Günter Schulz in 45:21, M 65: Bernd Ostertag in 51:42, M 70: Horst Engelhardt in beachtlichen 45:11. In der weiblichen Konkurrenz konnte Cornelia Nudig (W 35) in 42:25 das weitere Feld deklassieren. Weitere 1. AK-Plätze: W 16: Ann-Kathrin Schmelzer in 51:54, W 20: Gritt Fischer in 48:38, W 30: Yvonne Steck in 54:46, W 40: Ewlambia Sänger in 45:17, W 45: Renate Benzschawel in 45:06, W 50: Edith Bartmann in 59:15, W 55: Susanne Rupp in 54:30. Den 5km-Lauf entschied Simon Ostertag in 23:03 für sich. Weitere 1. AK-Plätze: M16: Jonas Großkinsky in 23:15, M 20: Timo Scheuermann in 29:02, M 35: Clemens Banschbach in 24:33, M 40: Wolfgang Rohrmus in 23:40, M 45 Reinhold Berberich in 24:12. Mirjam Ziegler /W 20) siegte im Frauenfight in 25:02. Das 5km-Nordic-Walker-Rennen entschied Karl Reuthner (M65) in 36:50 für sich. In 37:55 wurde Ursula Bürklen (W 55) Zweitplatzierte und 1. in ihrer AK. Weitere 1. Plätze in den AK: M 45: Reinhold Walter in 38:18, M 60: Michael Nussher in 38:53, M 65 Josef Adler in 42:10, M 70: Reinhold Körber, W 60: Margret Arnold und W 65 Gerda Adler. 200m – Lauf-Sieger M 7: Luca Fröhlich und W 7: Sabrina Linder. 400m-Lauf-Sieger: M 9: Jonas Holeksa, M 8: Gabriel Ziegler, W 9: Annika Brauch und W 8: Jasmin Kitschun. 600m-Lauf-Sieger M 11: Niklas Frank, M 10: Cedric Puffer, W 11: Anne Knecht, W 10: Sophie Leitmaier. 800m-Lauf-Sieger M 12: Benjamin Benz, M 13: Robin Wilhelm, W 12: Linnea Szczepurek, W 13: Sofie Dübbers. 1000m-Lauf W 14: Nicole Engelmann, M 14: Frederic Wolf, M 15: Tristan Szczepurek. Die Siegerehrungen fanden bei guter Bewirtung in der Schefflenzhalle durch Bernhard Köbele statt. Schöne Pokale und Sachpreise wurden hierbei vergeben.

 

Läuferlawine beim Start zum 10km-Lauf  und

 Siegerfoto mit v.lks: Damensiegerin Cornelia Nudig, 1. Vorsitzender der LG Schefflenztal Bernhard Köbele und Herrensieger Bernhard Puffer

 

Bericht von Alexander Bürklen (Rhein-Neckar-Zeitung)