Die Laufgemeinschaft Schefflenztal hatte am Samstag, den 25. Januar ihre Jahreshauptversammlung in ihrem „Vereinslokal Engel“ in Allfeld.

Laut Schriftführer André Dicken zählt der Verein derzeit 134 Mitglieder, davon 108 Läufer und 26 in der Gymnastikgruppe. Im vergangenen Jahr wurden 12 Neuanmeldungen verzeichnet, das ist eine Beitrittsquote von 10 %.

Besonders gefreut hat sich der Verein über den Beitritt von Jan Wäsch, der derzeit zu den Badischen Spitzenläufern zählt. Er erzielte den 1. Platz beim Rheinmarathon Maximiliansau, den 3. Platz beim Heidelberger Halbmarathon sowie viele 1. Plätze unter einer beachtlichen Zeit von 33:00 Min. bei 10 km. Außerdem unterbot er den 10-km-Vereinsrekord auf der Volkslaufstrecke gehalten von Rainer Wutsch mit 32:06 Min.

Zur Wahl standen der Vorstand Bernhard Köbele sowie der Schriftführer André Dicken, die in ihrer hervorragenden Arbeit einstimmig bestätigt und somit wiedergewählt wurden. Die neue Pressewartin ist seit September Karin  Puffer aus Billigheim.

Der Vereinsvorsitzende Bernhard Köbele berichtete über die verschiedenen Veranstaltungen, die der Verein im letzten Jahr ausrichtete. Dazu gehören die Waldlaufmeisterschaft, der vereinsinterne Triathlon, Duathlon und Berglauf, wie auch der inzwischen in der ganzen Region bekannte und von den Teilnehmerzahlen stetig wachsende Palmsonntaglauf.

Der in diesem Jahr am 13. April stattfindende Palmsonntaglauf bietet neben dem traditionellen 10-km-Lauf ein 5-km-Jedermannslauf an, bei dem auch Walker herzlich willkommen sind. Für die Kinder, die nach Altersklassen starten, gibt es jede Menge Preise zu gewinnen. Auch an die kleinsten Starter ist gedacht, die in jedem Fall ein Geschenk erhalten.

Weitere jährliche Vereinsaktivitäten sind die Badischen Volkslaufmannschaftsmeisterschaft und die Kreismeisterschaften. Außerdem setzten im vergangenen Jahr einzelne Mitglieder sportliche Highlights:

Bernhard Puffer bezwang beim Glocknerman mit dem Fahrrad in 3 Tagen 813 km und 10.730 Höhenmeter und belegte in einem internationalen Starterfeld einen hervorragenden 4. Platz.

André Dicken nahm am Heilbronner Trollinger Halbmarathon und am Berlin-Marathon teil. Heiko Rüger aus Waldmühlbach bestritt im Sommer den Berlin-Marathon und über die Jahreswende die Goldbacher Winterlaufserie, die sich über 9 Läufe erstreckte. Heiko Kochendörfer aus Billigheim finishte seinen ersten Triathlon in Allgäuer Immenstadt, wo auch Bernhard Puffer und André Dicken am Start waren.

Besonders gefreut hat sich der Vereinsvorsitzende über das wachsende Interesse der Vereinsaktivitäten bei den Jüngeren. So konnten im vergangenen Jahr 5 Jugendliche und 3 Schüler/innen für das Laufen gewonnen werden.

Aufgrund ihrer hervorragenden sportlichen Leistungen wurden geehrt:

oben v.l.n.r.: Eduard Detzel, Agathe Laaber, Josef Haberl, Bernhard Puffer, Bernhard Köbele, Jan Wäsch, André Dicken

unten v.l.n.r: Heiko Rüger, Lars und Jonas Köbele, Martin Wojkowsky, Kai und Saskia Schaardt

  

Bericht von Karin Puffer