Doppelsieg beim 5. Gänslauf in Herbolzheim

 

Die Läuferinnen und Läufer der LG Schefflenztal konnten bei der fünften Auflage des HerbolzheimerGänslauf am 24.07.2011 einen grandiosen Doppelsieg feiern.

Über die weitgehend flache 5 Kilometer-Distanz konnte sich Heiko Rüger in 18:23 Minuten in überlegener Manier gegenüber der Konkurrenz durchsetzen. Berhard Köbele erreichte in 20:20 min den siebten Gesamtrang.

Den anspruchsvollen Hauptlauf über 10 Kilometer konnte Harald Ernst in 35:53 Minuten souverän für sich entscheiden. Weitere erfolgreiche Starter über den dritten Wertungslauf zum Drei-Flüsse-Cup waren: Patrick Hitzfeld 36:39 min, Patrick Breitkopf 36:50 min, Arnold Stas 38:03 min (1.M40), Guiseppe Mammone 38:10 min (1.M50), Matthias Würth 38:54 min, André Dicken 42:09 min, Jochen Gramlich 45:02 min, Stefan Löser 46:37 min, Werner Knüpper 49:04 min, Wolf-Dieter Schmitt 49:49 min, Bruno Bernauer 51:03 min, Agathe Laaber 52:44 min (3.W50), Elisabeth Bernauer 1:00:31 h, Jutta Dicken 1:04:02 h und Olaf Ulmer 1:04:02 h.

Mit diesen Einzelergebnissen konnte sich die LG Schefflenztal auch den Tagessieg in der Mannschaftswertung sichern.

In der Zwischenwertung des Dreiflüssecup liegt die LG Schefflenztal in der Mannschaftswertung mit insgesamt 600 Kilometern weiterhin unangefochten mit 90 Kilometern Vorsprung auf Platz eins.

In der Altersklasse Premium weiblich führt Agathe Laaber souverän mit 100 Punkten Vorsprung. Patrick Breitkopf führt in der Altersklasse Aktive männlich die Zwischenwertung mit über 40 Punkten Vorsprung vor Matthias Würth ,ebenfalls LG Schefflenztal, an. Harald Ernst, Seriensieger der vergangenen Rennen, hat mit erst zwei Wertungsläufen als Fünfter engen Kontakt zum Podium in dieser Altersklasse. Die Altersklasse Master männlich wird mit über zwanzig Punkten von Patrick Hitzfeld angeführt. Guiseppe Mammone dominiert die Altersklasse Premium männlich und hat einen Vorsprung von über fünfzehn Punkten.

Der vierte und letzte Wertungslauf zum Drei-Flüsse-Cup ist der Plattenwald-Lauf am 09.10.2011 in Bad Friedrichshall.

Bericht von Olaf Ulmer