LG Schefflenztal dominiert beim 1. Herbolzheimer Gänslauf

Anlässlich der 1150-Jahr-Feier von Herbolzheim organisierte Steffen Röckel und sein Team am 14. Juli den 1. Gänslauf über 5 und 10 km und mehreren Schülerläufen. Da der Lauf verkehrsgünstig zu Schefflenz liegt, nahmen auch zahlreiche Athleten der LG Schefflenztal beim Hauptlauf über 10 km teil. Die Strecke beginnt relativ flach auf dem Jagstalradweg in Richtung Neudenau, um dann aber bei Km 3,5 km abrupt auf einem steinigen Feldweg auf einer Länge von 500 Meter und 70 Höhenmeter anzusteigen. Danach durchquert man auf einem Waldteilstück den Kreuzweg, kommt an einer Waldkapelle und der bekannten Fliegereiche vorbei, um dann wieder steil nach unten in das Ziel in Herbolzheim zu laufen. Die anspruchsvolle Strecke wurde durch den ersten heißen Tag seit langem noch verschärft.

Am Start um 11 Uhr waren circa 200 Läufer, wobei sich die Schefflenztäler in der ersten Startreihe befanden. Kurz nach dem Startschuss übernahm Bernhard Puffer die Führung. Er konnte sich gleich etwas absetzen, doch im Laufe der Strecke seinen Vorsprung nicht ausbauen, so dass er mit eher knappen Abstand in einer Zeit von 38:19 Minuten vor Steffen Grimm von Laufwerk Mosbach gewann. Danach kamen zwei weitere LGS'ler Heiko Rüger, mit 39:09 min Zweiter in seiner Altersklasse und Patrick Hitzfeld, M30 Sieger in 39:15 min. Die starke Mannschaftsleistung wurde fortgeführt durch André Dicken, 10. Gesamt und Dritter bei der M40 in 40:56, Bernhard Köbele, 12. und 2. in M45 in 41:27 min, Burkhard Thiel, 15. und 5. in M40 in 41:48 min und Theo Müller, 17.  und 6. in M40 in 42:22 min. 

Nachdem das Thermometer sich Richtung 35 Grad bewegte folgten Bernd Graber in 48:42 min , Bruno Bernauer mit 1. Platz in M60 und einer Zeit von 50:31 min, Stefan Löser, 3. in MJA mit 56:00 min , Simone Keller-Löser in 57:31 min und Jutta Dicken mit 2. Platz in der W35 und 59:22 min ins Ziel.

Die gelungene Veranstaltung wurde durch die anschließende Siegerehrung, bei der es zahlreiche tolle Preise gab, abgerundet. Die schnellste Frau und der schnellste Mann aus Herbolzheim bekamen eine lebendige Gans. Na dann schönes Weihnachtsfest !!!

Bericht von André Dicken